Home > Den letzten Ziischtigs Cup gewann Ruedi Fischer

Den letzten Ziischtigs Cup gewann Ruedi Fischer

Der letzte Satz, der letzte Punkt, das letzte Hands Shake: Am 28. August um 18.34 Uhr stand der Sieger des letzten Ziischtig Cups fest: Ruedi Fischer (70) schlug in einem spannenden, hochstehenden Final den „Nachwuchsveteranen“ Beat Saner (64) in drei Sätzen.

2007 haben die Veteranen, oder 55+ wie es heute etwas milder heisst, diesen nach einer ausgeklügelten, oft angepassten Handicapformel ausgetragenen Ziischtigs Cup ins Leben gerufen und sich elf Mal an den ausgeglichenen und oft überraschend endenden Spielen gefreut. Auch die weniger starken oder schon älteren Spieler hatten ihre Chancen und diese oft auch genutzt.

Ruedi, der die Pokale jeweils gestiftet hat, musste bis zur letzten Austragung warten, bis er eine der begehrten Trophäen jetzt auch einmal in den eigenen Schrank stellen darf.

Das Ende dieses Wettbewerbs hat sich abgezeichnet - alle Spieler wurden älter, manche dazu durch Gebrechen gebremst oder mussten sogar den Tennissport ganz aufgeben. Und Volker Fuhlrott, der Gewinner von 2011, hat uns im April für immer verlassen.

Die letzte Austragung mit noch acht Teilnehmern war ein würdiger Abschluss: Spannende Spiele auf den neuen Plätzen und danach ein Festmahl, das Jan (Sieger 2012) den Spielern und einigen Partnerinnen auf den Tisch gezaubert hat - Reh-Rahmgulasch, Spätzli, glasierte Maroni, Rotkraut und das alles nach einer grossartigen Vorspeise, begleitet von süffigem Weisswein und einem schönen, runden Roten.
 

Die Bilder vom letzten Ziischtigs Cup in der Gallery


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
12:15:31 30.08.2018
admin

header sub
mask