Home > Gegner abgeholzt - Senioren bleiben in der ersten Liga

Gegner abgeholzt - Senioren bleiben in der ersten Liga



«Im Hau» ist ein Flurname in Witikon. Im Mittelalter wurde damit ein Waldgebiet bezeichnet, in dem die Bäume regelmässig geschlagen und abgeholzt wurden. Aus diesem Stadtzürcher Gebiet sind heuer die Gegner der Senioren zum Entscheidungsspiel über den Verbleib in der ersten Liga angereist.

Und die Stalliker begannen unverzüglich mit dem Abholzen, Stefan Moll-Thissen machte gleich Kahlschlag, er überliess dem Gegner kein einziges Game. Andy Reist und Martin Bühlmann waren etwas gnädiger und liessen je zwei Games stehen.

Mit grösserer Gegenwehr musste sich Thomas Kindler auseinandersetzen. Er haderte so sehr mit sich, dem Gegner und dem weichen Sandplatz, dass er mit einem Satz und 0:3 Games in Rückstand geriet, ehe er gerade rechtzeitig noch die nötige Ruhe fand, um die letzten zwölf Games zum entscheidenden vierten Punkt für Stallikon zu holen. Ohne aufmunterndes Zureden der Teamkollegen wäre eine solche Wende kaum möglich gewesen.

So war es letztlich unwesentlich, dass Peter Strebel in einem grossen Fight seinen Match abgeben musste – ein paar Bäume sollten ja doch noch stehen bleiben.

Mit diesem Sieg gewannen die Bühlmann Boys zum vierten Mal in Folge das Abstiegsspiel und festigten ihren Ruf als «die Unabsteigbaren».
 
Cursor auf Bild zeigt Legende,
Klick auf Bild vergrössert

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
18:32:28 03.06.2018
admin

header sub
mask