Jungsenioren: Schlappe brillant abgewendet!




Der Weg war steinig, den die neu gegründete Jungseniorenmannschaft (35+) in dieser ersten Saison gehen musste: Zuerst die Vorfreude auf die erste Interclubsaison, dann wegen Corona die Verschiebung der Meisterschaft auf den Frühherbst. Aber bis dann stand schon der eine und andere Spieler wegen Verletzungen nicht mehr zur Verfügung.

Nun, Captain Thomas Suter suchte Wege aus der ungemütlichen Situation - und er fand sie. Einmal konnte José von den Senioren einspringen, und fürs letzte Heimspiel am Sonntag gab Veteran Mario seinen Rücktritt vom Interclubrücktritt (vor ca. zehn Jahren) und sprang in die Bresche.

Die knappe 4:5-Niederlage gegen Meilen zeigte, dass das mit Interclubneulingen gespickte Team auf gutem Weg ist - hoffentlich 2021 in einer normalen Saison.

Gegen Meilen siegten im Einzel Captain Thomas und Julian, der erst vor einem Jahr mit dem Tennisspielen begonnen hat. Lehrgeld bezahlten Daniel, Martin und Christian, während Oldie Mario das Tempo seines 26 Jahre jüngeren Gegners eine Spur zu hoch war.

Doch die drohende Schlappe konnte in den Doppel abgewendet werden, weil die Stalliker Nerven wie Drahtseile bewiesen: Nach jeweils verlorenen ersten Sätzen drehten Thomas/Christian und Julian/Mario ihre Partien, gewannen je den zweiten Satz und setzten sich in den Champions Tiebreaks brillant durch.

Die Resultate