Eliane und Cyrill sind die Clubmeister im Einzel


 

Auf ein Ass folgte der Doppelfehler, auf diesen wieder ein Ass. Die Rede ist nicht von dem, was bei den Einzelclubmeisterschaften auf den Courts passierte, sondern wie die zahlreichen Wetter Apps auf noch zahlreicheren Handys die Spielerinnen und Spieler narrten. Regen war angesagt - die Sonne schien. Sonne wurde versprochen - es regnete in Strömen.

All das tat der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch, und als dann mit den Spielen begonnen werden konnte, wurde guter und spannender Sport geboten, nicht zuletzt dank dem Handicapmodus, bei dem auch der schwächere gegen den stärkeren, oder der ältere gegen den jüngeren Spieler eine Chance hat.

Bei den Männern siegte mit Spielleiter Cyrill Maag ein Aktiver, der den ganzen Tag den Rückständen nachrennen und diese wettmachen musste. Er tat diese glänzend und bodigte im Final in einem Dreisätzer (Champions Tiebreaks) Thomas Raetzo mit 10:8 im dritten Satz.

Bei den Frauen setzte sich, wen wundert`s, Seriensiegerin Eliane Merz durch. Im Final stand der 41-Jährigen ihre 11-jährige Tochter Leona Blattner gegenüber, die sich brillant schlug und aufzeigte, dass die Dominanz der Familie Blattner-Merz wohl noch einige Zeit anhalten wird.

Die Preisverteilung war die einzige Aktivität, die unserem Präsidenten Andi Thode möglich war, der sich noch wenige Tage vor dem Turnier einer Knieoperation unterziehen musste.

Die Fotos von den Clubmeisterschaften