Andi Thode zum neuen Präsidenten gewählt

In einer Stunde war alles vorbei. Gemeint ist die 38. Generalversammlung des Tennisclubs Stallikon!

Wenn eine GV so schnell über die Bühne geht, ist das immer ein gutes Zeichen. Die Mitgliederzahl ist stabil auf gutem Niveau, die Buchhaltung weist einen Gewinn von etwas über 7000 Franken aus, die Vorstandsmitglieder stellten sich der Erneuerungswahl, die Mitgliederbeiträge können dank den gesunden Finanzen gesenkt werden - und der nach zehn Jahres abtretende Präsident Benny Kaulich konnte einen starken Nachfolger zur Wahl vorschlagen.

Alle Abstimmungen endeten einstimmig oder per Akklamation. Ein Vertrauensbeweis an die Clubführung. Selbstredend wurde Andi Thode als neuer Präsident mit Applaus ins neue Amt gehievt.

Thode ist 45 Jahres alt und lebt mit seiner Familie seit 17 Jahren in Stallikon. Der Jurist trennt sich aber gern von Paragraphen und Gesetzen und liebt den Sport über alles. Neben Tennis gehören Ski- und Velofahren zu seinen Hobbies, genauso wie das Marathonlaufen. „Ich hatte das Bedürfnis, mich in der Gemeinde zu engagieren“, meinte Andi bei seinem Bewerbungsspeach vor der Abstimmung, „aber da wählte ich lieber den Sport als die Politik.“

Thode fördert seine beiden Buben, indem er ihnen Tennistrainings ermöglicht, setzt sich aber auch für alle Kinder im Club ein. So hat er mit Eliane Merz das Programm „Fun for Kids“ eingeführt, bei dem die Kleinen jeweils an einem Nachmittag auf spielerisch Weise in den Tennissport eingeführt werden.

Andi nennt als eine Stärken ein hohes Mass an Selbstorganisation und Belastbarkeit. Beides wird er als Präsident des TC Stallikon gebrauchen können.